photo-1577253313708-cab167d2c474

Selbsterkenntnis

Wie ein Tropfen Wasser die gleichen Eigenschaften wie der Ozean besitzt, so hat unser Bewusstsein die gleichen Eigenschaften wie das Bewusstsein Gottes. Weil wir uns jedoch mit der materiellen Energie (mit dem physischen Körper, den Sinnesfreuden, mit materiellem Besitz, falschem Ego usw.) identifizieren und an sie angehaftet sind, ist unser wahres, transzendentales Bewusstsein verunreinigt worden und kann daher, gleich einem staubigen Spiegel, kein klares Bild mehr reflektieren. Im Laufe vieler Leben hat sich unsere Verbindung mit dem Vergänglichen verstärkt. Den unbeständigen Körper, eine Handvoll Knochen und Fleisch, halten wir fälschlicher Weise für unser wahres Selbst, und daher glauben wir, dass dieser gegenwärtige zeitweilige Zustand das ein und alles sei. Dabei ist es die Seele, die ihrem Wesen nach göttlich ist. Yoga (eine wissenschaftliche Methode zur Gottes-(und Selbst-) verwirklichung) ist der Vorgang, durch den wir unser Bewusstsein reinigen und auf die Stufe der Vollkommenheit - voller Wissen und Glückseligkeit - gelangen können. Krishna-Bewusstsein und Meditation sind Methoden, mit denen man Gott tatsächlich wahrnehmen kann. Man kann Gott tatsächlich sehen, Ihn hören und mit Ihm spielen. Es mag verrückt klingen, aber Er ist tatsächlich gegenwärtig, Er ist tatsächlich bei Dir. Es gibt viele Pfade des Yoga. Der Pfad des Bhakti Yoga und der Maha-Mantra Meditation sind der schnellste Pfad um Gottesbewusstsein und somit Selbsterkenntnis zu erlangen.

Scroll to Top